Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

Die Zentrale Notaufnahme in der Kreisklinik Groß-Gerau ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr die erste Anlaufstelle zur Akutversorgung von Notfallpatienten. Als Klinik mit dem Auftrag der Notfallversorgung sind wir gerne Ansprechpartner bei akuten gesundheitlichen Problemen und bemühen uns, Ihnen so schnell wie möglich zu helfen.

Die Zentrale Notaufnahme ist Ihre Anlaufstelle für Notfälle.

Anlaufstelle bei:

Anlaufstelle bei:

  • Knochenbrüchen
  • größeren offenen Wunden
  • Herzinfarkten
  • Schlaganfällen
  • akute schwere Bauchschmerzen
  • Gehirnerschütterungen
  • Verbrennungen

Leistungen in der Übersicht

Um chirurgische Notfälle kümmern wir uns in der Zentralen Notaufnahme rund um die Uhr. Unsere Stärke liegt in der intersektoralen und fachübergreifenden Zusammenarbeit der Spezialisten unserer Sektionen, wie beispielsweise der Allgemein- und Viszeralchirurgie oder Unfallchirurgie.

Durch unsere BG-Sprechstunde ist die ZNA ist außerdem für die Behandlung von allen über die Berufsgenossenschaft versicherten Arbeits- und Wegeunfällen zugelassen. Die Unfälle werden hier erfasst, an die zuständige Berufsgenossenschaft gemeldet und alle weiteren notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Die Internistische Notfallversorgung erfolgt 24 Stunden am Tag und jeden Tag durch unsere Ärzte und Pflegekräfte im Schichtdienst, die außerhalb der regulären Dienstzeiten durch Mitarbeiter unserer verschiedenen Sektionen im Bereitschaftsdienst unterstützt werden.
Hier kümmern wir uns um schwere Erkrankungen, insbesondere bei Luftnot oder Brustschmerz, die stationär aufgenommen werden müssen. In Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst finden hier auch ambulante Untersuchungen zur Vermeidung stationärer Aufenthalte statt.

In Abstimmung mit den Hausärzten und niedergelassenen Fachärzten ist auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus eine weitere ambulante Behandlung möglich.

Für die schnelle interdisziplinäre Versorgung von Schwerverletzten verfügt die Kreisklinik über einen Schockraum. Dieser ist mit verschiedenen Apparaten zur Erhaltung und Wiederherstellung der Vitalfunktion ausgestattet und gewährleistet die Abklärung kritischer Krankheitsbilder und Symptome, wie beispielsweise Herz- und Kreislaufstillstand, Atemnot und Bewusstlosigkeit. Unsere Ärzte und Pflegefachkräfte können hier die Notfalldiagnostik durchführen, Patienten stabilisieren und sofortige OP-Maßnahmen einleiten und vorbereiten.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Für nicht-lebensbedrohliche Notfälle ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Hierhin können Sie sich wenden, wenn Sie außerhalb der Öffnungszeiten ärztlichen Rat benötigen, beispielsweise im Fall von

  • kleineren Wunden
  • Kopfschmerzen
  • Hals-, Nasen-, Ohrenschmerzen
  • Magen-, Darmbeschwerden
  • Kreislaufbeschwerden
  • Verstauchungen
  • Prellungen

Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter 116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Vitos Klinikum Riedstadt
Philippsanlage 101
64560 Riedstadt

Unser Team

Dr. med. Rolf Lamberts

Chefarzt Sektion Intensiv- und Notfallmedizin

Ali Najjar

Internistische Leitung
Zentrale Notaufnahme

Mira Höfling

Chirurgische Leitung
Zentrale Notaufnahme

Dr. med. Maruan Chichakli

Oberarzt Orthopädie- und Unfallchirurgie und D-Arzt

Kveta Kovarik

Leitung ZNA / Krankenschwester für Notfallpflege

Lisa Görke

stellvertretende Leitung ZNA

Aysen Soydemir

Anmeldung / Altenpflegerin

Alexandra Herre

Arzthelferin

Die wichtigsten Rufnummern im Notfall

Im Notfall 112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117
Krankentransport 06152 19-222
Zentrale Notaufnahme 06152 986-2311
Giftnotrufzentrale 06131 23-2466
Corona – Hotline Gesundheitsamt 06152 989-898
Corona-Hotline hessenweit 0800 555 4 666