Perioperative Schmerztherapie

Perioperative Schmerzmedizin

  • Standard Operating Procedures
  • Schmerzmedikation
  • Pumpensystem und Schmerzkatheter
  • Periduralkatheter (24h-Service)

Einblicke in unsere Tätigkeit

So lindern wir Ihre Schmerzen

Bei der Behandlung des postoperativen Schmerzes kommen in unserem Hause differenzierte, auf den jeweiligen Patienten und die jeweilige Operation zugeschnittene Therapiekonzepte (sogenannte „Standard Operating Procedures“ oder SOPs)  zur Anwendung. Diese haben das Ziel eine Reduktion Ihrer Schmerzen auf ein für Sie erträgliches Maß zu bewirken.

 

In der Regel erhalten Sie eine regelmäßige Schmerzmedikation, welche im Falle unzureichender Wirkung durch stärker wirksame Medikamente gemäß einem festgelegten Ablaufschema ergänzt werden können.

 

Bei Eingriffen, die bekanntermaßen mit starken postoperativen Schmerzen einhergehen, setzen wir handliche elektronische Pumpensysteme ein, mit welchen Sie sich über einen Druckschalter selbst Schmerzmittel über die Infusion oder einen zuvor gelegten Schmerzkatheter verabreichen können. Durch eine entsprechende Programmierung wird sichergestellt, dass es nicht zu Überdosierungen kommt. Ihr Anästhesist wird Ihnen im Vorgespräch diese Methode empfehlen, wenn sie medizinisch sinnvoll ist.

 

Sollten Sie mit einem solchen Pumpensystem ausgestattet worden sein, werden Sie mindestens einmal täglich von einem Anästhesisten visitiert, der die ordnungsgemäße Funktion und Wirksamkeit der Therapie überprüft.

 

Sollte es sonstige Probleme mit Ihrer Schmerztherapie geben, zögern Sie nicht, die Pflegekräfte Ihrer Station zu informieren!

 

Im Rahmen der Geburtshilfe bieten wir einen 24-Stunden-Service zur schmerztherapeutischen Versorgung der Gebärenden mit Periduralkathetern sowie die Betreuung von Mutter und Neugeborenem bei Kaiserschnitt-Entbindungen. Bitte beachten Sie, dass es außerhalb der Regelarbeitszeit zu Verzögerungen bei der Anlage einer geburtshilflichen Periduralanästhesie kommen kann, wenn das diensthabende Anästhesieteam durch eine Notfall-Operation gebunden ist.