Der Helferkreis der Kreisklinik Groß-Gerau feiert Jubiläum

40 Jahre ehrenamtliches Patientenengagement

Groß-Gerau, Am 19. August 2021 feiert der Helferkreis der Kreisklinik Groß-Gerau sein 40-jähriges Bestehen. Aufgrund der Corona-bedingten Situation wird die Feier im kleinen Kreis stattfinden. Ab 18:00 Uhr feiert dann der Helferkreis zusammen mit der Geschäftsführerin der Kreisklinik Groß-Gerau Prof. Erika Raab, dem Landrat Thomas Will sowie dem ehemaligen Landrat Willi Blodt.

„Wir als Kreisklinik sind froh, diesen schönen Anlass zusammen mit den Mitgliederinnen unseres Helferkreises feiern zu können. Sie bringen seit langer Zeit so viel Freude mit – davon profitieren neben unseren Patientinnen und Patienten auch unsere ärztlichen und pflegerischen Kolleginnen und Kollegen.

Neben dem Jubiläum gibt es einen weiteren Grund zur Freude: Die aktuell 17 Mitgliederinnen des Helferkreises planen, nach der langen Corona-Pause ihre Arbeit zum 20. September 2021 wieder aufnehmen zu können. „Wir freuen uns, nach dieser langen Phase der Isolation wieder für die Patienten da zu sein“, so Gudrun Schupp, erste Vorsitzende des Helferkreises. „Für uns ist das Engagement für die Patienten praktizierte Nächstenliebe.“

Testweise wird der Helferkreis anfangs nur montags, mittwochs und freitags zur Verfügung stehen. Sollte sich das Infektionsgeschehen in Herbst und Winter weiterhin positiv entwickeln, hoffen die ehrenamtlichen Helferinnen, bald auch wieder in vollem Umfang für Patientinnen und Patienten da sein zu können. „Wir haben Zeit, um Patienten Zuwendung und ein offenes Ohr zu schenken. Damit unterstützen wir auch die Pflegekräfte, die bei ihrem Dienst alle Hände voll zu tun und somit nur wenig Zeit für die psychische Betreuung haben.“

Schon seit seiner Gründung am 31. März 1981 durch Helene Timme und Willi Blodt, trug der Helferkreis durch zahlreiche Aktionen, wie dem Kleiderkauf für Patienten, wesentlich zur erfolgreichen Umsetzung zahlreicher Projekte zur Unterstützung der Patientenseelsorge und -betreuung bei. Heute betreibt der Helferkreis unter anderem die Patienten-Bücherei, organisiert und pflegt Blumenkästen und die weitere Bepflanzung zur Verschönerung des Hauses, schmückt die Klinik zu Weihnachten und kümmert sich jährlich am Tag der offenen Tür um die Kinderbetreuung.

Neben dem Kreissparkassen-Preis erhielt der Helferkreis der Kreisklinik Groß-Gerau bereits den deutschen Bürgerpreis 2017. Einige Mitgliederinnen, die bereits über zwölf Jahre im Helferkreis (und damit im Ehrenamt) aktiv sind, bekamen auch schon den Hessischen Ehrenbrief. Außerhalb des klassischen Tätigkeitsgebiets sind die Helferinnen immer wieder für die Kreisklinik aktiv: Im Jahr 2017 sammelten sie beispielsweise über 17.000 Unterschriften gegen die Schließung des Krankenhauses.

Zurück